header

Öffnungszeiten

Montag-Freitag 09.00 - 17.00 Uhr
Samstag 09.00 - 17.00 Uhr
Sonntag 09.00 - 17.00 Uhr

Entdeckt uns bei Facebook und Instagram!

 
     

Kontakt

Westfälische Salzwelten

Tel. 02921-94334-35

info@westfaelische-salzwelten.de

Bewerten Sie uns auf tripadvisor:

 

  

   

 

    

 

     

Öffentliche Führungen

Jeden Samstag:

14.30 Uhr - Sassendorfer Salzspuren (4 Euro/ erm. 2 Euro),  Geführten Ortsrundgang entlang der Salzspuren zu den Sehenswürdigkeiten der Sassendorfer Salzgeschichte (2,2 km, ca. 90 Minuten)

 

Jeden Sonntag:

11:00 Uhr - "Salz, Sole und Moor - Überblicksführung in den Westfälischen Salzwelten"

14:00 Uhr - thematische Sonderführung in den Westfälischen Salzwelten mit wechselndem Inhalt



Erlebnismuseum Westfälische Salzwelten zeigt „Kohle & Sole“

 

Erlebnismuseum Westfälische Salzwelten zeigt das Zusammenspiel zwischen Industrie im Ruhrgebiet und Kurorten am Hellweg

 

Im Jahr des Ausstiegs aus dem deutschen Steinkohlenbergbau nimmt sich auch das Erlebnismuseum Westfälische Salzwelten dieses Themas an und beleuchtet den Zusammenhang von „Kohle und Sole“ als Stoffen, die auch die Menschen der beiden Räume verbanden, und mit einem Perspektivwechsel, indem aus dem Hellweg auf das Ruhrgebiet geschaut wird.

 

Denn es waren und sind vor allen Dingen die Menschen aus dem Ruhrgebiet, die östlich des Röllingser Grabens Erholung, Erfrischung, Auszeit und „Wellness“ suchen. Sie folgten gewissermaßen der Kohle, die ursprünglich in die Siedehütten der Hellwegs-Sälzer flossen, um dort aus Sole Salz zu gewinnen. Doch schon bald löste die Sole zunächst das Salz als Hauptattraktion der sich zu Badeorten wandelnden Sälzerorte ab. Wenn die Steinkohle geht, so wird die Sole bleiben (wenn sie nicht in die Grubenwasserwirtschaft abfließt), und sie wird auch als Energiespeicher für erneuerbare Energien helfen, die Abhängigkeit von Kohle als Energieträger zu erreichen.

Die Beziehung zwischen den beiden Räumen setzt sich also fort, denn die Gesundheit, die Bergleute und ihre Kinder hier suchten und fanden, werden die Badeorte verstärkt auch in Zukunft anbieten und damit den Zusammenhalt zwischen den Regionen sogar immer weiter erhöhen.

Diese Stoffgeschichten von Energie, Handel, Reichtum, Siechtum und Gesundheit erzählen die Westfälischen Salzwelten ab dem 16.11.2018 und zeigen auch traditionell mit innovativen Interaktionsangeboten auf einem kleinem Raum eine dichte Erlebnisausstellung. 

Bis zum 31. März 2019 wird ein umfassendes Rahmenprogramm die Ausstellung begleiten. Als regionales Projekt werden parallel Veranstaltungen in Unna stattfinden. Die speziellen Vermittlungsangebote der Westfälischen Salzwelten für die Sonderausstellung können von Schulklassen und Besuchergruppen gleichermaßen gebucht werden. Die Mitmachangebote können zudem gleichsam an den Spielorten der regionalen Partnergemeinden durchgeführt werden. Gleich am Sonntag, 25.11.2018, geht es in den Salzwelten los, wenn dort ein Workshop zum Zeichnen mit Kohle stattfindet. Dieses Angebot richtet sich an Kinder, Erwachsene und Familien, während bei „Winterwarm mit Wärmekissen und Kohle“ 6- bis 11-Jährige quasi mit Erde und Wasser Wärme machen. Das erste öffentliche Angebot dieser Art findet bereits am 16.12. statt.

Ein besonderes Highlight der Sonderausstellung, die auf 120 m² ein wichtiges, aktuelles Thema der Ortsgeschichte aufgreift, um die Wechselwirkungen zwischen industrieller Entwicklung im Ruhrgebiet und dem Gedeihen des Kurorts am Hellweg zu würdigen, sind die partizipativen Angebote für Menschen, die ihre Erinnerungen an die Kur, die Arbeit im Ruhrgebiet und den Umzug an den Hellweg teilen möchten:  Rund um Kohle, Sole und Salz kommen Menschen dabei zu Wort und werden in einer exklusiven App in der Ausstellung erlebbar. So besteht auch die Möglichkeit, weitere Erinnerungen zu sammeln und sie später in der Ausstellung zu ergänzen.

Der Höhepunkt im Rahmenprogramm folgt mit der Großveranstaltung „Feuerwelten 2019. Feuerkohlen – Kohlenfeuer“ vom 1.-3.2.2019. Das Programm entführt die Besucher auf eine imaginierte Grubenfahrt ins Bergwerk der Phantasie und der Träume. Dabei erleben die Menschen auch Bergbaugeschichte und kulinarische Genüsse rund um Kohle und Sole.

Die Ausstellung wird gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

Naturgewalten auf der Spur

 

Workshop „Wir bauen einen Vulkan“ für junge Forscher in den Westfälischen Salzwelten

 

Spannendes Wissen zu den „feuerspuckenden Rachen der Erde“ erlangen interessierte Kinder zwischen 6 und 11 Jahren beim Workshop „Wir bauen einen Vulkan“ in den Westfälischen Salzwelten am Sonntag, den 18.11.2018 von 14.30 bis etwa 16.00 Uhr.

 

Spannendes Wissen zu den „feuerspuckenden Rachen der Erde“ erlangen interessierte Kinder zwischen 6 und 11 Jahren beim Workshop „Wir bauen einen Vulkan“ in den Westfälischen Salzwelten am Sonntag, den 18.11.2018 von 14.30 bis etwa 16.00 Uhr.

Als vor 250 Millionen Jahren das Steinsalz entstand war die Erde übersät von ihnen und auch heute noch prägen Vulkane die Erdoberfläche. Ganze Inseln entstanden nur durch vulkanische Aktivität allen voran die Inselgruppe Hawaii. Vulkane begleiten die Menschheit seit Anbeginn der Zeit. Frühe Kulturen sahen Vulkane als Sitz ihrer Götter an. Auch der Name leitet sich vom römischen Gott des Feuers „Vulcanus“ ab. Auch in der Bibel wird wiederholt von Vulkanausbrüchen berichtet. Doch hinter den teils spektakulären Eruptionen steckt auch einen zerstörerischer Kraft die eine große Bedrohung für den Menschen darstellt. Deswegen arbeitet die Vulkanologie an der Beobachtung und Vermessung der Vulkane, um mögliche Ausbrüche hervorsagen zu können.

In diesem Workshop in den Westfälischen Salzwelten tauchen die junge Vulkanforscher zunächst in einer Führung durch die Ausstellung, in die Zeit vor 250 Millionen Jahren ein. Anschließend bauen sie Vulkane nach. Diese lassen sie dann mittels Backpulver, welches aus Salz gewonnen wird, zur Eruption bringen.

Die Kosten für die Teilnahme belaufen sich auf 10,00 € pro Kind. Bei Interesse ist eine telefonische Anmeldung unter 02921 9433435 notwendig, da die Plätze begrenzt sind.

 

Kreativ mit Kohle – Workshop „Zeichnen mit Kohle“ in den Westfälischen Salzwelten

 

Im Rahmen der Sonderausstellung „Sole und Kohle“ haben Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis vierzehn Jahren am Sonntag, den 25. November von 10 Uhr bis 12 Uhr die Möglichkeit, mit Kohle ein kleines Kunstwerk zu erschaffen und zu erfahren, was Kohlezeichnungen in der Kunst ausmacht.

Die Sonderausstellung „Kohle und Sole“, die vom 16. November 2018 bis zum 31. März 2019 in den Westfälischen Salzwelten zu sehen sein wird, möchte mit ihrem Rahmenprogramm verschiedene Einsatzbereiche von Kohle beleuchten. Am Sonntag, den 25. November, widmet sich ein praktischer Workshop mit der Kunstpädagogin Nicola Manitta dem Einsatz der Kohle in der Kunst – schließlich war die Kohle eines der ersten Mittel, mit denen man Zeichnen und die eigene Welt und Fantasie abbilden konnte und hat bis heute nichts an Bedeutung eingebüßt.

Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis vierzehn Jahren bekommen in dem 90-minütigen Kurs eine Einführung in den Gebrauch der Kohle in der Kunst und lernen verschiedene Werke kennen und unterscheiden. Im Anschluss greifen sie selbst zur Zeichenkohle und werden kreativ tätig. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfahren bei einer kurzen technischen Einführung und kurzweiligen, kreativen Zeichenübungen, worauf es beim Zeichnen mit Kohle ankommt. Nach der technischen Einführung geht es zur Sache, denn im Lauf des Kurses soll ein großes gemeinsames Kohlekunstwerk entstehen, in dem sich jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin verwirklicht hat. Darüber hinaus fertigen die Kinder ein weiteres individuelles Kunstwerk aus Kohle an, das sie mit nach Hause nehmen können.

 

Erwachsene Besucherinnen und Besucher haben beim „Gewürzsalz“ Workshop,  ebenfalls am Sonntag, den 25.11.2018 von 14.30 bis 16 Uhr die Möglichkeit Salzmischungen nach ihrem Geschmack zu mischen und die Bedeutung einer korrekten Salzzufuhr für den menschlichen Körper zu erfahren.

Eine gesunde Ernährung ist wichtig. Diese fängt schon bei Kleinigkeiten an, so nimmt ein Großteil der Bevölkerung zu viel Salz zu sich. Besucherinnen und Besucher lernen bei diesem Workshop in den Westfälischen Salzwelten zunächst welchen Einfluss Salz auf den menschlichen Körper hat und warum die Dosierung davon so wichtig ist. Anschließend an eine anregende Führung stellen die Gäste Ihre eigene Gewürzsalzmischung im Mörser her. Eine große Auswahl an Gewürzen und Kräutern lädt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum Experimentieren ein. Für die Feinschmecker die lieber Altbewährtem vertrauen, liegen Rezeptvorschläge aus, zum Beispiel Lavendelsalz oder feuriges Chilisalz. Oder aber man mischt sich seine Gewürzmischung passend zur Jahreszeit mit deftigen Gewürzen wie Koriander, Cayennepfeffer oder Ingwer, die leckeres „Soulfood“ aufpeppen und von Innen wärmen. Ganz egal wofür sich die Feinschmecker entscheiden, am Ende des Workshops geht jeder mit persönlichem Salz und wertvollen Erkenntnissen nach Hause.

Die Teilnahmekosten für den die Kinder-Workshops betragen pro Kind 10,00€. Die Teilnahme am Gewürzsalz-Workshop beträgt 10,00 Euro pro Person. Eine begrenzte Anzahl an Plätzen erfordert eine telefonische Anmeldung unter 02921 9433435 oder an info@salzwelten.de

 

Öffentliche Führungen am kommenden Wochenende

 

Am kommenden Wochenende locken die Salzwelten mit öffentlichen Führungen zu spannenden Entdeckungsreisen zu Salz, Sole und Moor.
Am Samstag 03.11.2018, finden sich die Gäste der Klinik am Hellweg und aus dem Haus Rosenau um 14.30 Uhr zur Führung  in den Salzwelten ein – eine Anmeldung an den Rezeptionen der jeweiligen Häuser ist erforderlich! Sollten nur wenige Anmeldungen vorliegen, empfehlen wir die Teilnahme an den sonntäglichen Führungen.
Wer Interesse hat, tiefer in die Geschichte des Salzes von Bad Sassendorf einzutauchen, der hat bei der Führung " Sassendorfer Salzspuren" die Gelegenheit dazu. Die Ortsführung beginnt am Samstag 03.11.2018 um 14:30 Uhr an den Westfälischen Salzwelten.
Am Sonntag 04.11.2018, finden zwei öffentliche Führungen statt: um 11:00 Uhr eine Familienführung und um 14:00 Uhr eine Überblicksführung mit dem Thema "Salz, Sole und Moor".
Die Westfälischen Salzwelten sind vollständig barrierefrei, mit allen Sinnen erfahrbar und daher besonders für Seniorinnen und Senioren, Kinder und Familien geeignet. Die Führungen finden auf jeden Fall statt, sodass sich auch Kurzentschlossene jederzeit anschließen können. Beim Lösen der Eintrittskarte kann direkt die Teilnahme an der öffentlichen Führung reserviert werden.

Öffnungszeiten

Montag-Freitag 09.00 - 17.00 Uhr
Samstag 09.00 - 17.00 Uhr
Sonntag 09.00 - 17.00 Uhr

Entdeckt uns bei Facebook und Instagram!

 
     

Kontakt

Westfälische Salzwelten

Tel. 02921-94334-35

info@westfaelische-salzwelten.de

Bewerten Sie uns auf tripadvisor:

 

  

   

 

    

 

     

Öffentliche Führungen

Jeden Samstag:

14.30 Uhr - Sassendorfer Salzspuren (4 Euro/ erm. 2 Euro),  Geführten Ortsrundgang entlang der Salzspuren zu den Sehenswürdigkeiten der Sassendorfer Salzgeschichte (2,2 km, ca. 90 Minuten)

 

Jeden Sonntag:

11:00 Uhr - "Salz, Sole und Moor - Überblicksführung in den Westfälischen Salzwelten"

14:00 Uhr - thematische Sonderführung in den Westfälischen Salzwelten mit wechselndem Inhalt



Westfälische Salzroute
- komm' auf die Reise zum weißen Gold